Angesehen: „Gefährten“



In Steven Spielbergs monumentaler Regiearbeit aus 2011 wird die Freundschaft zwischen Pferd und Mensch in Zeiten des Ersten Weltkriegs auf eine grausame Probe gestellt. Nominiert für 6 Oscars (u.a. Bester Film, Beste Kamera, Beste Filmmusik) ist dies eine bildgewaltige Adaption des Romans von Michael Morpurgo.

Gefährten © DreamWork Studios
Gefährten © DreamWork Studios

Zusammenfassung:

England, 1914: Der Farmer Ted Narracott kauft zum Missfallen seiner Frau und seines Pächters statt es eines geeigneten Farmpferdes den wilden Wallach Joey. Sein Sohn Albert zähmt Joey und freundet sich mit ihm an. Zu Kriegsbeginn muss Narracott das Pferd aus Geldmangeln an einen Offizier der britischen Kavallerie verkaufen und die Freunde Albert und Joey werden getrennt. Damit beginnt eine dramatische Erzählung um die Leidensgeschichte des Kriegspferds Joey, das  alle Seiten eines grausamen Krieges zeigt. Als auch Albert zum Kriegsdienst eingezogen wird, wird es fraglich, ob die zwei Freunde trotz aller Umstände wieder zueinander finden.


Bewertung:

„Gefährten“ ist ein bildgewaltiger Film, der prominent besetzt ist und der mit der dezenten, aber trotzdem eindringlichen Filmmusik eine tolle Atmosphäre schafft.
Vor allem zu Beginn kommt die Handlung leider nur langsam in Fahrt und ist daher etwas langatmig. Eine dynamischere Inszenierung hätte dem Film hier gut getan. Mit Kriegsbeginn nimmt dann die Geschichte aber Fahrt auf, da Joeys Reise als Kriegspferd den Zuschauer an allen Kriegsseiten teilnehmen lässt, ohne dabei in Schwarz-Weiß-Malerei zu verfallen. Es gibt im Krieg kein gut oder böse – nur Leiden und Verlust auf allen Seiten. Dies zeigt der Film sehr deutlich und darin liegt auch seine große Stärke. Die einzelnen Episoden, die  Joey durchlebt sind teilweise sehr spannend, manchen fehlt jedoch etwas die Emotionalität, um wirklich mitreißend zu sein.

Fazit: Trotz der guten Besetzung und der tollen Bilder fehlt dem Film teilweise die Dramatik, die ihn für mich zu einem wahren Kriegsepos machen würde. Unterhaltsam ist er allemal, daher kann ich „Gefährten“ für einen freien Sonntagnachmittag empfehlen

Gecoucht mit: Netflix
Altersfreigabe (FSK): ab 12 Jahren
Genre: Drama/Kriegsdrama
Preis: im Abo enthalten

Trailer:

Habt ihr den Film bereits gesehen? Ich würde mich über euer Feedback sehr freuen!

Bildquelle: http://www.dreamworksstudios.com/films/war-horse#photos
Wie fandest du diesen Beitrag?


Hier stimmt was nicht?

Die Verfügbarkeit und Preise entsprechen dem Stand vom 27. Jul 2015.
Leider werden Inhalte aus Lizenzgründen (vorübergehend) aus dem Programm genommen, oder die Preise ändern sich.
Darauf habe ich natürlich keinen Einfluss... Checkt bitte vorher auf der/den Seite/n des/der Anbieter die Verfügbarkeit und Preise des beschriebenen Titels, da diese u.U. von hier beschriebenen Konditionen abweichen können!
Vielen Dank und viel Spaß beim Couchen!

Caroline

Film- und Serienverrückt.
Binge-Watching ist daher kein Fremdwort für mich :).
Ich bevorzuge kein bestimmtes Genre - der Mix macht's.

Letzte Artikel von Caroline (Alle anzeigen)

Psst... Das darf auch gern mit dem Rest der Galaxie geteilt werden!

Rede mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Dein Kommentar...

Das könnte Dich auch interessieren...

Aktuelles von der Couch: „Elementary“

Welches Bild habt Ihr vor Augen, wenn Ihr den Namen „Sherlock Holmes“ hört? Klar, ein älterer Herr, der Pfeiffe rauchend mit seinem Assistenten Dr. Watson, die kniffligsten Mordfälle in London löst. […]


mehr…

Ich – Einfach unverbesserlich

Schon lange wollte ich mal die kultigen Minions sehen… Dank Amazon Prime habe ich mir mit der Familie nun diesen Filmwunsch erfüllt. Ich fand ihn gelungen und er hat meine […]


mehr…

R.E.D – Älter, härter, besser

Mal wieder Lust auf eine Actionkomödie? Mit R.E.D. hat man genau diese gefunden. Die unter anderem mit Stars wie Bruce Willis, Morgan Freeman und John Malkovich TOP besetzte „Ex-Agenten-Komödie“ begeistert mit […]


mehr…

Aktuelles von der Couch: Fringe – ...

Damals war ich ein großer Fan der „X-Akten“. Heute sind es nicht mehr Agent Scully und Agent Mulder, die die paranormalen Fälle des FBI lösen, sondern die „Fringe-Division“, die sich […]


mehr…

„Iron Sky“ Trash-Kino oder Kult?

In dieser Komödie mit viel braunem, äh schwarzem, Humor geht es um eine Kolonie auf dem Mond, die kurz vor Ende des zweiten Weltkrieges von Nazis errichtet wurde. Bei einer […]


mehr…

Angesehen: „Gefährten“

In Steven Spielbergs monumentaler Regiearbeit aus 2011 wird die Freundschaft zwischen Pferd und Mensch in Zeiten des Ersten Weltkriegs auf eine grausame Probe gestellt. Nominiert für 6 Oscars (u.a. Bester […]


mehr…

Aktuelles von der Couch: „Braquo“

„Braquo“ – das war einer der ersten Artikel, den ich hier veröffentlicht habe. Vergangenes Jahr war Watchever der erste VoD-Anbieter, der diesen Titel im Programm hatte. Seitdem ist die Serie irgendiwe […]


mehr…

Preacher – der etwas andere Prediger

Halleluja! Ein Prediger mit dunkler Vergangenheit, seine Ex-Freundin und ein Vampir – auf der Suche nach Gott Mit Preacher hat Amazon Ende Mai eine weitere AMC Serie ins Prime-Programm aufgenommen, die […]


mehr…